Teichfilterung mit Zeolith (1. Teil)

Sie planen einen Gartenteich oder einen kleinen Fischteich? | Teichfilterung mit Zeolith

teichfilterung

Träumen Sie über einen schönen Gartenteich?

Vielleicht denken Sie gerade in diesen Tagen oder Wochen darüber nach, wie Sie Ihren schon existierenden Garten am Haus verschönern können oder auch über einen völlig neuen Charakter Ihrer Ruhebereiche und Ihres Ziergarten am Haus oder Wochenendhaus. Mancheiner kann es sich erlauben, ein ganzes schlüsselfertiges Projekt bei einem Gartenarchitekten in Auftrag zu geben. Viele von uns entscheiden sich lieber dafür, schrittweise etwas mit eigenen Händen, im Rahmen der Familie und ihres innovativen und ästhetischen Potentials zu schaffen, etwas aufzubauen, was mit der Zeit einem Teich gleichkommt, voller Farben und verschiedener Lebensformen. Und vor allem voller kristallklarem Wasser. Dazu ist jedoch eine Teichfilterung erforderlich.

Auswahl des geeigneten Orts für einen Teich

Die Entscheidung, auf Ihrem Grundstück an Ihrem Haus, Ihrer Hütte oder Landhaus einen Gartenteich zu bauen ist gewiss keine lebensverändernde Entscheidung, hat jedoch auch ihr Gewicht und sollte deshalb nicht auf die leichte Schulter genommen werden. In dem Teich werden auch durch Ihr Zutun verschiedene Organismen leben, die für ihre gesunde Entwicklung, aber auch für die tagtägliche Existenz geeignete Bedingungen benötigen. Vor allem brauchen sie Licht, genügend Nährstoffe sowie sauberes Wasser, wobei die richtige Teichfilterung behilflich ist, und vor allem uns, oder auch Sie.

Wenn Sie nun in der glücklichen Lage sind und mehrere Möglichkeiten für die Anlegung des Teiches haben, dann wäre es gut, folgende Dinge zu berücksichtigen, die möglicherweise für das in Ihrem Kopf entstehende Projekt wichtig sein können:

  • alle lebenden Organismen brauchen für ihr Wachstum Sonnenenergie. Blühende Wasserlilien oder –pflanzen am Teichrand brauchen die Sonne täglich. Ein Standort mit guter Morgensonne, jedoch geschützt vor der straken und heißen Mittagsonne, sollte ideal sein.
  • bestimmt möchten Sie manchmal an dem Teich sitzen, entspannen und das geschehen in ihm beobachten. Oder vielleicht möchten Sie ihn lieber von einem bequemen Korbsessel auf der Gartenterrasse oder sogar vom Wohnzimmer aus durch ein großes Fenster beobachten. Das hängt nur von Ihrer Entscheidung ab.
  • wichtig ist auch die Teichtiefe. Die Wasserfläche ist aus der Sicht der Schönheit wichtiger als die Tiefe. Vielleicht reichen ca. 60 cm mit 10 cm Kies auf dem Grund aus. Dabei gedeihen auch gewöhnliche Wasserpflanzen und auch Fische, wenn Sie sich für diese entscheiden. Diese Tiefe schützt auch vor angreifenden, hungrigen und oft auch lästigen Vögeln. Auch Sie können bei der Wartung und Reinigung des Teichs bequem und sicher in den Teich steigen oder sich darin auch für einen Moment mal unbequem aber doch etwas gefährlich hinsetzen.

Teichfilterung und Ökosystem des Teichs

teichfilterung

Vergessen Sie nicht die richtige Teichfilterung

Das Ökosystem jedes Gartenteichs besteht aus allen, in ihm lebenden Organismen. Sie wirken nicht nur gegenseitig auf sich, sondern sind in Interaktion mit dem Umfeld, welches durch die Fläche und die die Wassermenge begrenzt ist. Eine spezifische Bedeutung hat der Energiefluss (vor allem der Sonnenenergie) im Inneren dieses dynamischen lebenden Systems. Alle Komponenten des Teichökosystems müssen in einem biologischen Gleichgewicht stehen, um für ein gesundes Lebens in ihm sorgen zu können. Die Wassermenge kann nur eine bestimmte Pflanzenmenge und vor allem Lebewesenmenge versorgen. Die Pflanzen dürfen nicht die ganze Wasserfläche bewachsen, deshalb ist das Gleichgewicht in unserem See kontinuierlich durch unsere Eingriffe und die Wasserqualität auch durch technische Mittel zu erhalten. Und hierzu gehören vor allem geeignete Teichpumpen, Skimmer (zur Entfernung von auf der Wasseroberfläche schwimmendem Schmutz) sowie eine Teichfilterung mit Hilfe von Filtern.

(Die Fortsetzung des Artikels finden Sie hier.)

Trackbacks/Pingbacks

  1. Jetzt Live BlogWas ist der richtige Teichfilterung (2. Teil)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.